die Tischlerarbeiten die Tischlerarbeiten in ländlich mestosti die Arbeiten des Tischlers die Arbeit des Tischlers im Land

Stroganije (die Uhr 3)

 
 

die Arten strugow. haben Strugi verschiedener Titel und die Bestimmung. Ein strugi hobeln das Holz grob, andere - ist rein. Grob stroganije erfüllen von einem scherchebelem, mittler - scherchebelem und dem Hobel, rein - scherchebelem, dem Hobel, fugankom und ziklej.

der Hobel-scherchebel (die Abb. 17, verwenden für primär grob stroganija die Hölzer. Er nimmt den dicken Span ab und gibt auf der Oberfläche des Holzes nicht tief schelobki ab. Drückte hat sakruglennuju die Form in der Breite 35мм, der Länge 180мм. Die Umfänge des Leistens-240X45 und 65мм.

Strugi: und - scherchebel; - stroganije; in - die Ordnung stroganija: 1 - ist es richtig; 2 - ist falsch; g - der Hobel mit dem einzelnen Messer; d - stroganije fugankom; je - die Arbeit vom Stirnhobel: 1 - die Sohle des Hobels; 2 - die Arbeit vom Hobel; 3 - stroganije mit hilfs- bruskom; sch - der Hobel-zinubel; s - der Hobel-sensubel; und - der Hobel-falzgebel; zu - die Messer für kalenoch; der l - die Messer für schtabgobelja; m - der Hobel-galtel; n - figareja; über - die Hobel-gorbatschi; p - schpuntubel (schpunt): 1 - die Stahlplatte (der Kamm); 2 - der Leisten; 3 - klik; 4 - die Kontermutter; 5 - das Messer; 6 - die richtende Leiste; 7 - die Schraube; 8 - riflenije auf der Mutter; 9 - die Mutter; 1о0 - brussok; 11 - das Messer für stroganija des Kammes; 12 - das Messer für schpunta; r - gruntubel: 1 - der allgemeine Blick; 2 - die Arbeit gruntubelem; 3 - wybiranije des Falzes vom Hobel; 4 - wybiranije des Falzes vom Stemmeisen in bruske; 5 - brussok mit dem Stemmeisen; Mit - naprawka des Niednagels auf dem Zyklus
Strugi: und - scherchebel; - stroganije; in - die Ordnung stroganija: 1 - ist es richtig; 2 - ist falsch; g - der Hobel mit dem einzelnen Messer; d - stroganije fugankom; je - die Arbeit vom Stirnhobel: 1 - die Sohle des Hobels; 2 - die Arbeit vom Hobel; 3 - stroganije mit hilfs- bruskom; sch - der Hobel-zinubel; s - der Hobel-sensubel; und - der Hobel-falzgebel; zu - die Messer für kalenoch; der l - die Messer für schtabgobelja; m - der Hobel-galtel; n - figareja; über - die Hobel-gorbatschi; p - schpuntubel (schpunt): 1 - die Stahlplatte (der Kamm); 2 - der Leisten; 3 - klik; 4 - die Kontermutter; 5 - das Messer; 6 - die richtende Leiste; 7 - die Schraube; 8 - riflenije auf der Mutter; 9 - die Mutter; 1о0 - brussok; 11 - das Messer für stroganija des Kammes; 12 - das Messer für schpunta; r - gruntubel: 1 - der allgemeine Blick; 2 - die Arbeit gruntubelem; 3 - wybiranije des Falzes vom Hobel; 4 - wybiranije des Falzes vom Stemmeisen in bruske; 5 - brussok mit dem Stemmeisen; mit - naprawka des Niednagels auf dem Zyklus
Strugi: und - scherchebel; - stroganije; in - die Ordnung stroganija: 1 - ist es richtig; 2 - ist falsch; g - der Hobel mit dem einzelnen Messer; d - stroganije fugankom; je - die Arbeit vom Stirnhobel: 1 - die Sohle des Hobels; 2 - die Arbeit vom Hobel; 3 - stroganije mit hilfs- bruskom; sch - der Hobel-zinubel; s - der Hobel-sensubel; und - der Hobel-falzgebel; zu - die Messer für kalenoch; der l - die Messer für schtabgobelja; m - der Hobel-galtel; n - figareja; über - die Hobel-gorbatschi; p - schpuntubel (schpunt): 1 - die Stahlplatte (der Kamm); 2 - der Leisten; 3 - klik; 4 - die Kontermutter; 5 - das Messer; 6 - die richtende Leiste; 7 - die Schraube; 8 - riflenije auf der Mutter; 9 - die Mutter; 1о0 - brussok; 11 - das Messer für stroganija des Kammes; 12 - das Messer für schpunta; r - gruntubel: 1 - der allgemeine Blick; 2 - die Arbeit gruntubelem; 3 - wybiranije des Falzes vom Hobel; 4 - wybiranije des Falzes vom Stemmeisen in bruske; 5 - brussok mit dem Stemmeisen; mit - naprawka des Niednagels auf dem Zyklus

17. Strugi :
Und - scherchebel; - stroganije; in - die Ordnung stroganija: 1 - ist es richtig; 2 - ist falsch; g - der Hobel mit dem einzelnen Messer; d - stroganije fugankom; je - die Arbeit vom Stirnhobel: 1 - die Sohle des Hobels; 2 - die Arbeit vom Hobel; 3 - stroganije mit hilfs- bruskom; sch - der Hobel-zinubel; s - der Hobel-sensubel; und - der Hobel-falzgebel; zu - die Messer für kalenoch; der l - die Messer für schtabgobelja; m - der Hobel-galtel; n - figareja; über - die Hobel-gorbatschi; p - schpuntubel (schpunt): 1 - die Stahlplatte (der Kamm); 2 - der Leisten; 3 - klik; 4 - die Kontermutter; 5 - das Messer; 6 - die richtende Leiste; 7 - die Schraube; 8 - riflenije auf der Mutter; 9 - die Mutter; 1о0 - brussok; 11 - das Messer für stroganija des Kammes; 12 - das Messer für schpunta; r - gruntubel: 1 - der allgemeine Blick; 2 - die Arbeit gruntubelem; 3 - wybiranije des Falzes vom Hobel; 4 - wybiranije des Falzes vom Stemmeisen in bruske; 5 - brussok mit dem Stemmeisen; mit - naprawka des Niednagels auf dem Zyklus

das Messer stellen in den Leisten unter dem Winkel 45°. Rotik in der Breite, von der Schneide, - 2±1мм haltend. Auf dem Leisten gibt es das Horn und die Stütze, sowie der Pfropfen. Bei der Vergrößerung der Breite rotika kann der Span von der Dicke bis zu 3мм abgenommen werden. Stroschku von ihm führen nicht entlang den Fasern, dass zu perestroschke des Materials, und unter dem spitzen Winkel zur Richtung der Fasern häufig bringt. Quer über die Fasern, zu hobeln ist es nicht empfehlenswert, da sich otschtschepy auf den Kanten der Bretter und bruskow ergeben.

In die Arbeitszeit strug halten von der rechten Hand unter dem Schwanzteil des Messers, und link - für das Horn (die Abb. 17. Stroganije erfüllen nur von der Bewegung der Hände, auf ihr volles Ausmaß, auf strug gleichmäßig drückend. In die Arbeitszeit muss man folgen, dass die Enden des gehobelten Ausgangsmateriales (das Brett, bruska usw. nicht zugeschüttet wurden). Am Anfang folgt stroganija die linke Hand nach unten in den Vorderteil des Hobels, und der rechten Hand zu drücken, strug vorwärts zu stoßen. Später drücken auf strug vorn und es ist hinten identisch. Am Ende drücken stroganija auf das Heckende struga (die Abb. 17,). Wenn im Gegenteil zu machen, so ist es die Enden des Ausgangsmateriales sostragiwajutsja mehr, als es ist nötig, und wird das Ausgangsmaterial konvex oder mit dem Höcker Mitte erhalten.

der Hobel mit dem einzelnen Messer (die Abb. 17, verwenden für nochmalig, reiner stroganija die Hölzer. Dabei nehmen den feineren Span ab und ebnen früher ostrogannuju das Ausgangsmaterial scherchebelem. Drückte des Messers gerade, der Breite 50, der Länge 180мм. Der Leisten hat die Länge 240, die Breite und die Höhe - 65мм. Das Messer stellen in den Leisten unter dem Winkel 45° rotik, von haltend drückte, geben in der Breite 2мм ab. Auf dem Leisten befinden sich das Horn, die Stütze und den Pfropfen. Den Span nehmen von der Dicke 0,05-0,1мм ab. Stellen das Messer in letok genau, damit drückte schnitt das Holz in der ganzen Breite, und nicht von den abgesonderten Rändern. Viele Tischler drückte des Messers schleifen ab so, dass es nach den Winkeln sehr klein sakruglenije war. Arbeiten als der Hobel ebenso, wie und scherchebelem.

den Hobel mit dem doppelten Messer verwenden für reiner stroganija die Hölzer (der Stirnseiten, sadiristych und swilewatych der Oberflächen).

Fuganok (die Abb. 17, verwenden für endgültig rein stroganija, sowie für prifugowki der Kanten verschiedener Details. Die Länge des Leistens-750mm, die Breite-80, die Höhe-70mm. Von der hinteren Seite des Leistens festigen den Griff, und vom Flur - den Pfropfen, der über dem Leisten eingestellt ist. Die Breite des doppelten Messers - 60мм, stellen es in den Leisten unter dem Winkel 45°. Die Breite rotika-1,5, die Länge des Messers-200 mm. Zur Zeit stroganija von der rechten Hand halten fuganok für den Griff, und link drücken in den Vorderteil des Leistens, ungefähr neben dem Pfropfen. Bei fugowanii fuganok verschieben rückwärts vom Ende des Ausgangsmateriales, geben ihm die Vorwärtsbewegung und führen vorwärts. Fuganok ist nötig es von der gehobelten Oberfläche nicht abzureißen, für einen Durchgang nimmt er den feinen Span in Form vom Band auf die ganze Länge des Ausgangsmateriales ab. Bei stroganii der langen Ausgangsmateriale bewegt sich der Beschäftigte gleich nach strugom auf die ganze Länge des gehobelten Ausgangsmateriales.

gehen Prostrogaw (otfugowaw) ein Grundstück des Ausgangsmateriales, zu stroschke anderen Grundstücks über.

ist Polufuganok auf fuganok ähnlich, aber sein Leisten ist es, schon und niedriger kürzer, hat die Umfänge 530x70x65мм. Das Messer doppelt, der Breite 50, der Länge 180мм.

der Hobel stirn- (die Abb. 17, unterscheidet sich vom doppelten Hobel hauptsächlich dadurch, was sein Messer unter dem Winkel zur Seitenseite des Leistens stellen, und seiner rotik für den Ausgang der Schneide auf die Sohle verfügen nicht quer über die Sohle, und naiskos. Das Messer doppelt. Von diesem Hobel nicht nur ist ostragiwat die Stirnseiten bequem, sondern auch, gewöhnlich stroganije zu erfüllen, da das schief gestellte Messer die Arbeit erleichtert. Anstelle des Stirnhobels kann man den doppelten Hobel verwenden. Die Stirnseiten hobeln es ist verschieden, zuerst bis zur Mitte einerseits, dann - entgegen, mit anderem. Halten strug unter dem Winkel zur Richtung stroganija, damit es von den Seitenseiten des Ausgangsmateriales nicht war und otschtschepow abgespaltet. Häufig handeln so. Am Ende stellen stroganija der Stirnseite hilfs- brussok, der von schützt und oschtschepow abgespaltet. Das alles drücken im Schraubstock zu. Brussok stellen auf 0,5-1мм höher als Stirnseite des gehobelten Ausgangsmateriales.

рѕсрэюъ-чшэѕсхыі (verwenden die Abb. 17,) für stroganija der Details, die für das Zusammenkleben oder das Bekleben von ihrem Furnier vorbestimmt sind, sowie für stroganija swilewatoj die Hölzer. Auf dem Messer existieren borosdki, bildend bei satotschke klein subtschiki. Das Messer stellen in den Leisten unter dem Winkel 80° es lässt ohne sadirow zu, sogar swilewatuju das Holz zu bearbeiten. Die Länge des Leistens - 200мм, die Höhe - 65, die Breite - 65мм.

, Wenn in den Leisten zinubelja das Messer vom doppelten Hobel einzustellen, so kann man die Erzeugnisse von den Stirnseiten an den Stellen swilewatych und mit den Streithähnen endgültig säubern. Von solchem strugom-schliftikom nehmen den sehr feinen Span ab.

рѕсрэюъ-чхэчѕсхыі (verwenden die Abb. 17,) oder falzowku, für otborki der Viertel und falzew, sowie ihrer Reinigung. Die Länge des Leistens - 240, die Höhe - 80мм. Das Messer stellen in den Leisten unter dem Winkel 45°. Für den Ausgang des Spanes neben dem Leisten ist letok veranstaltet. Wenn das Messer gerade stellen, es ist der Länge des Leistens senkrecht, bekommen sogenannt der Geraden sensubel, als der entlang den Fasern oder nach der Stirnseite arbeiten. Wenn das Messer unter dem Winkel auf der Länge des Leistens stellen, bekommen sogenannt von der Sense sensubel, als der quer über die Fasern arbeiten.

Für das Erhalten der Breite des Falzes streng nach geplant den Risiko während anfangs- stroganija an den Leisten von der linken Hand zu halten so, dass sich die Finger zusammen mit dem Instrument nach der Kante des Brettes oder bruska bewogen. Die geforderte Richtung des Leistens kann man mit Hilfe der speziell hergestellten Lasche (rejki) gewährleisten, die dazu die Breite des Falzes beschränkt. Festigen die Lasche zum Leisten von den Nägeln oder den Schrauben. Von ihm säubern das abgenommene Viertel oder den Falz.

рѕсрэюъ-¶рыічухсхыі (verwenden die Abb. 17,) für otborki der Viertel einer bestimmten Breite und der Tiefe. Er unterscheidet sich von sensubelja dadurch, dass seine Sohle das gestufte Viertel hat. Schtschetschka, gelegen auf der Sohle des Leistens rechts, beschränkt die Breite, und den Absatz links - die Tiefe des Viertels. Die Länge des Leistens - 240мм, die Breite - 30, die Höhe - 80мм.

рѕсрэъш-ърыхтъш (verwenden die Abb. 17,) für figur- stroschki der Gesichtskanten der Details. Das Messer und der untere Teil des Leistens - die Sohle - haben die Form des Profils der aufgegebenen Figur. Kalewki kommen verschiedener Form und der Breite vor. Die Messer bei kalewok ist es am besten, aus solchen Marken des Stahls zu herstellen, die man von der Feile abschleifen kann. Die Form drückte dieser Messer kann solcher sein, dass kein brussok für ihren Punkt herankommen wird. Die Länge des Leistens-240, die Höhe-60-70mm, und die Breite hängt von der Form oder der Breite des Messers für figur- stroschki ab.

Kalewkami wystragiwajut verschiedene nach der Form die Simse, die Verkleidungsbretter, die Plinthen, frisowyje die Rahmen, die Einbände usw. Meistens die Messer für kalewok drehen die Tischler.

рѕсрэюъ-°=рсуюсхыі (verwenden die Abb. 17,) für sakruglenija der Gesichtskanten der Schilde, bruskow und wystragiwanija der engen Formdetails (schtapikow) - fein brussotschkow. Schtapikami schließen klejewyje die Nahten, die Spielraüme an den Stellen der lösbaren Vereinigungen, sowie benutzen für die äusserliche Erledigung der Details.

рѕсрэюъ-уры=хыі (verwenden die Abb. 17,) für den Abruf oder wystragiwanija auf den Details allerlei schelobkow und der Herausnahmen verschiedener Breite, der Tiefe und des Radius sakruglenija. Die Länge des Leistens - 240мм, die Höhe - 50-70мм, die Breite - verschiedene.

рѕсрэюъ-¶ѕэурЁхщ (verwenden die Abb. 17,) für stroganija der breiten geschrägten Kanten nach den Rändern der Füllungen, die aus dem Massiv geklebt sind. Die Kante kann glatt oder figur- sein, wofür die Sohle des Hobels nach der Form des Messers erfüllen. Die Breite des Messers - ist es bis zu 90мм, es besser, zur Ebene der Sohle des Leistens unter dem Winkel 15-20° zu stellen;. Es erleichtert die Ausführung der Arbeit und verbessert die Qualität der Füllungen. Die Länge des Leistens - 240мм, die Höhe - 50-70 mm, die Breite - verschiedene.

рѕсрэъш-уюЁсрёш (verwenden die Abb. 17,) für wystrugiwanija der konkaven oder konvexen Oberflächen auf verschiedenen Details. Die Sohle des Leistens kann verschiedener Form und des Radius sein. Die Länge 100-240мм bleibt die Krümmung dem hölzernen Leisten ständig. Metallisch gorbatschi sind universell, ihre Rundung oder die Konkavität regulieren von den Einstellschrauben.

Schpuntubel (die Abb. 17, verwenden für wystragiwanija auf den Kanten oder plasti die Details des rechteckigen Falzes - schpunta und des Kammes in der nötigen Entfernung vom Rand. Hat die komplizierteste Einrichtung. Besteht aus drei Hauptteilen: der Leisten mit dem Messer, der richtenden Leiste und zwei Schrauben mit den Muttern und den Kontermuttern, die die Entfernung zwischen dem Messer und richtend regulieren. Die Sohle schpuntubelja stellt die eingestellte unten Stahlplatte von der Dicke nicht weniger 3мм mit dem Schlitz für das Messer dar. Überhaupt gibt es für den Abruf der Falze und der Kämme verschiedener Breite verschiedenen Satz der Messer mit der Dicke der Platte von 3 bis zu 15мм. Die Länge des Leistens - 200-240мм, die Breite-15-20, die Höhe - 70-80мм.

Gruntubel (die Abb. 17, verwenden für wystragiwanija trapezijewidnogo des Falzes, das heißt wybiranija die Hölzer aus hat, erfüllt quer über die Fasern nagradkoj vertrunken. Nach dem Abruf des Holzes dieses Instrument bleibt der Grund des Falzes rein und eben, dass es unmöglich ist, bei gewöhnlich wybiranii vom Stemmeisen zu bekommen. Viele Meister verwenden anstelle gruntubelja den Leisten von scherchebelja, in sie das engere Messer einstellend, oder verwenden die Stemmeisen, die in die Stücke bruskow oder die Bretter eingestellt sind. Von diesen Instrumenten wird der Grund des Falzes im mittleren Teil genug eben bearbeitet. Jedoch muss man die Ränder des Grundes des Falzes unter den schiefen Wänden, wohin das Messer gruntubelja oder das Stemmeisen nicht gehen, vom Stemmeisen ausbessern, das bleibende Holz abschneidend. In die Arbeitszeit das Messer gruntubelja oder des Stemmeisens muss man und verlängern wegen der Sohle des Leistens allmählich ausschlagen, da sie den Span von der Dicke nicht mehr 3мм abnehmen sollen.

Ziklju (die Abb. 17, verwenden für die Reinigung oder die letzte Nacharbeit rein ostrogannych der Oberflächen twerdolistwennych der Arten des Holzes nach ihrer Bearbeitung vom doppelten Hobel, oder schliftikom. Zikli - das schabende Instrument, und nicht hobelnd. Sie stellen die Stahlplatte von der Länge 100-150мм dar, in der Breite 150 und der Dicke 1мм oder ist ein wenig dicker. Ziklju kann man aus den Leinen der alten Sägen, hand- querlaufend, lutschkowych und band- herstellen. Die schneidende Kante zikli - der Niednagel, oder drückte, richten vom starken Druck auf ziklju vom Stück des festeren Stahls des Stemmeisens oder der Feile mit stotschennoj von der Kerbe. Diese richtenden Stahlplatten, prutki, die Stemmeisen oder die Feilen sollen sehr gut geschliffen sein. Wenn sich auf ihnen die Kratzern erweisen werden, so werden sie auf den Niednagel übergeben werden, oder drückte, und wird ziklja das Holz mit dem Defekt säubern. Den Rand zikli vorläufig schärfen gut und lenken auf osselke, wie das Messer struga, oder von drei Seiten (der Rand und zwei plasti). In diesem Fall schleifen die Arbeitskante zikli im rechten Winkel, obrasuja zwei scharfe rechteckigen Ränder ab, auf die den Niednagel richten. Der Winkel des Schneidens zikli geht bis zu 90° infolge wessen sie soskabliwajet vom Holz den sehr feinen Span, die Oberfläche die Glätte und die Sauberkeit gebend.

In die Arbeitszeit ziklju halten von zwei Händen mit dem entsprechenden Druck. Bei ziklewanii der Kunstdetails verwenden figur- zikli. Zikljam geben die nötige Form.